+ + + Testspiel 10.07.2021 + + +

12.07.2021

LSG Lüssow - FC Seenland Warin 3:1 (2:1)

Nur dürftige Vorstellung der Gäste

 

Trotz noch einiger fehlender Spieler und des etwas unebenen hohen Rasens, fehlte den Gästen in diesem ersten spielerischen Vergleich nach acht Monaten, die angestrebte einfache Spielkultur. Immer wieder konnten die taktischen Vorgaben des Trainers nur unzureichend umgesetzt werden.

  

Dabei hatten die Wariner eigentlich einen Start nach Maß. Gleich mit der ersten Offensivaktion gelang Sascha Zimmermann, der nach gut fünf Jahren Fußballabstinenz zum Wariner Verein zurückkehrte, nach gutem Anspiel von Mittelfeldakteur Sean Beckert, per 16-Meterschuss der frühe Führungstreffer (0:1;2.). In der Hoffnung auf weitere einfache Treffer gegen den Kreisoberligisten aus der Warnow Staffel, fehlte in der Folge den Gästen einfach auch die nötige Zielstrebigkeit um mit mehr kollektivem Einsatz die Partie zu bestimmen. Stattdessen gelang den Gastgebern, die sich mit einfachen spielerischen Mitteln durchs Wariner Mittelfeld mogelten, nach schon einer vergebenen Möglichkeit (8.), nach einem feinen Solo von Moritz Bregulla der 1:1 Ausgleichstreffer (15.). Immer wieder gestatteten die Gäste den Einheimischen viel zu große Räume schon im Mittelfeld. Und das nutzten die couragiert mutig aufspielenden Lüssower immer wieder zu gefährlichen Aktionen in Strafraumnähe des FCS. Der beste Spieler an diesem Nachmittag, LSG Stürmer Moritz Bregulla, sorgte dann per Nachschuss für die 2:1 Führung der Gastgeber (27.). Nach einer Doppelchance der Wariner, erst durch Zimmermann, und dann durch Mannschaftskapitän Hannes Brandenburg hätte eigentlich der Ausgleich markiert werden müssen (37.). So blieb es bis zum Pausenpfiff durch Schiri Siegfried John (TSV Bützow) bei der Lüssower 2:1 Führung.

 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Leistung des FC Seenland weiterhin sehr ,,überschaubar". Selbst einige kräftige Regengüsse sorgten nicht für mehr Dynamik im Spiel der Gäste. Nach einem einfachem Steckpass durch die Wariner Abwehrkette 

Gelang abermals Bregulla mit seinem dritten Treffer das 3:1 (55.). Auf Seiten der Gäste brachten auch einige Standards nicht den erhofften Erfolg. Mehr als ein Pfostentreffer von Brandenburg (60.) und eine gute Abschlussgelegenheit des eingewechselten René Schreiber, der aber zu zögerlich agierte (71.) sprang für die Seenländer nicht heraus. So blieb es, beim letztendlich nicht unverdientem 3:1 Erfolg der Gastgeber.

 

Schon am kommenden Donnerstag, Anstoß 19 Uhr am Glammsee, bestreitet der FC Seenland den nächsten Test gegen den Landesligisten TSV Bützow.

 

Bild zur Meldung: Taktische Einweisung der Wariner Mannschaft kurz vor Spielbeginn durch FC Trainer Michael Ziepke (Bildmitte).