+ + + Landesklasse V 2. Spieltag + + +

25.08.2021

Rehnaer SV - FC Seenland Warin 1:3 (0:1)

Auswärtsprüfung bestanden

 

In großen Teilen konnten die Gäste die Trainervorgaben für dieses Spiel umsetzen, und die angestrebten drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Die Rückkehr einiger Stammkräfte ins Team machte sich auch im spielerischen Bereich sichtlich bemerkbar. 

 

Trotzdem war es in der ersten Halbzeit eine von den Chancen her ausgeglichenen Partie. Gleich mit dem ersten Ballbesitz hatten die Gastgeber über den flinken Rechtsaußen eine dicke Einschussgelegenheit, sein Schuss verfehlte aber knapp das Ziel (1.). Die Rot-Weißen in der Anfangsphase noch etwas unsortiert, mussten auch eine weitere Möglichkeit der Platzherren zulassen (9.). So allmählich kamen die Gäste dann aber besser ins Spiel. Besonders über ihre linke Seite mit dem nach langer Verletzung erstmals von Beginn an spielenden Lucas Wichert wurden im Duett mit Hannes Brandenburg mehrere flüssige Angriffe gefahren. Ein erster Abschluss der Gäste durch Thilo Bründel endete aber nicht zwingend genug (13.). Als dann der SV Keeper einem Freistoß aus gut 25 Metern von Max Levetzow nur kurz abklatschen konnte, war Tobias Sabel per Abstauber aus Nahdistanz mit dem Führungstreffer zur Stelle (0:1;17.). Weitere gute Gelegenheiten von Wichert (21.) und Brandenburg ( 25. und 29. Pfostentreffer) ließen die Wariner dann aber ungenutzt. Das hielt so aber den Kampfgeist der Platzherren weiter hoch, die kurz vor der Pause ihrerseits zu zwei guten Chancen kamen (40. und 43.). Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Abwehrchef Alexander Wirkus (33.), brauchte die Seenlandmannschaft einen Moment um sich an die personellen Umstellungen zu gewöhnen.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit dominierten dann aber die Gäste, hatten durch die eingewechselten Domenik Kalis (51.) und Sascha Zimmermann (64.) die Chancen um entscheidend nach zu legen. Bei noch sehr warmen äußerlichen Temperaturen schien es auf dem guten großen Platz letztendlich auch eine Kraftfrage zu werden. Auch war es durchweg, trotz des knappen Spielstandes, eine sehr faire Partie. Der umsichtige Schiri Klaus-Dieter Hintze (SV Dalberg) brauchte nur einmal Gelb zücken. Im zentralen Mittelfeld der Wariner mehrten sich gegen Spielende durch Andreas Keil und Max Levetzow die Ballgewinne. Einen davon nutzte dann Mannschaftskapitän Brandenburg nach finalem Zuspiel von Bründel zum ersehntem 0:2 (74.). Die Gäste spielten nun auf Verwalten der Führung. Das ging dann kurz vor Ultimo fast noch schief. In der 90. Minute verkürzte der Rehnaer SV durch einen prächtigen Kopfball von Nick Nienhagen auf 1:2, und warf für die Nachspielzeit noch einmal alles nach vorn. Mit einem mustergültigen Konter über Wichert in die nun entblößte SV Hintermannschaft und dem entscheidenden Pass auf Zimmermann, machte Letzterer mit dem drittem FC Treffer (90+2) zum 1:3 Auswärtserfolg alles klar.

 

FC Seenland Warin: Schröder; Wirkus (33.Zimmermann), Nedel, Schreiber, Prehn, Wichert, M.Levetzow, Keil, Bründel, Sabel (46.Kalis), Brandenburg (78.Prang).

 

Bild zur Meldung: Jubel bei den Roten über den Führungstreffer durch Tobias Sabel (l.), daneben freuen sich Max Levetzow (7), Lucas Wichert und Marty Prehn (33). Rechts Schiri Hintze (SV Dalberg).